Der Vereinsausflug 2017 führte das Team der Sternwarte Regensburg in den Raum München Am 13.Mai 2017 machten sich 49 sehr interessierte Sternfreundinnen und Sternfreunde auf den Weg nach München. Hauptziele waren die Flugwerft Schleißheim, der Lehrstuhl für Laser- und Röntgenphysik der TU München in Garching und der Flughafen München  Am Vormittag besuchten sie die Flugwerft Schleißheim des Deutschen Museums in Oberschleißheim und konnten dort hautnah eine spannende und sehr beeindruckende Ausstellung bestaunen. Die toll präsentierten Exponate der militärischen und zivilen Luftfahrt haben alle fasziniert und viele haben zum ersten Mal im Cockpit eines Kampfjets gesessen. Es wurde viel gestaunt und nach eineinhalb Stunden gab es viele, die von den Flugzeugen regelrecht losgerissen werden mussten. Anschließend sind sie zum Mittagessen nach Garching gefahren und haben sich dort im „Garchinger Augustiner“ unter anderem feinen Schweinebraten, echtes Wiener Schnitzel und dazu ein kühles Augustiner schmecken lassen. Nach der Stärkung beim Essen stand ein Besuch an der TU München auf dem Programm. Rupert Heider hat zuerst in einem halbstündigen Einführungsvortrag zur Attosekunden-Spektroskopie sein Forschungsfeld präsentiert. Anschließend haben zwei seiner Kollegen die Ausflügler in drei Gruppen durch die Labore am Lehrstuhl für Laser- und Röntgenphysik geführt und haben die im Vortrag präsentierte Forschung nochmal live und praxisnah vorgestellt. Nach einem Kaffee und einer kleinen Pause in der Sonne sind sie zum nächsten Ausflugsziel, dem Flughafen München, aufgebrochen. Nach der Sicherheitskontrolle sind sie einmal über das gesamte Gelände des Flughafens gefahren worden, während die Führerin kurzweilig und sehr informativ den ein oder anderen interessanten Einblick in den Flughafen gegeben hat. So konnten sie einen A380 vom Gate bis zum Start begleiten und dem Abheben live aus kurzer Distanz beiwohnen. Die Terminals, die Flugzeuge des Thailändischen Königs, die Lufthansa Hangars und die riesigen Kerosintanks waren nur einige spannende Stationen auf der Rundfahrt. Nach der Rundfahrt haben sie noch vom Aussichtshügel am Besucherpark aus die Aussicht über den Flughafen und bis zu den Alpen genossen.  Anschließend ist der Bus dann zum Stanglbräu in Herrenwahlthann aufgebrochen. Dort haben sie sich dann im Biergarten der Brauereigaststätte zum Abendessen eingefunden und den Ausflug standesgemäß zünftig ausklingen lassen. Die Stimmung war den ganzen Tag über wieder einmal großartig! Viele gute Unterhaltungen sind geführt worden, es ist viel erlebt, gelernt und auch gelacht worden und am Ende waren alle glücklich, zufrieden und müde gegen 21 Uhr wieder wohlbehalten zurück in Regensburg! Wer nicht dabei war, hat was verpasst. Für das Team der Sternwarte Regensburg war ein Hauptziel des Vereinsausflugs 2016 die Erdfunkstelle Raisting in Oberbayern.  Am 04. Juni 2016 machten 44 Mitglieder eine sehr interessante Rundreise durch Ober- und Niederbayern. Hauptziele waren die Erdfunkstelle Raisting, das Kloster Andechs und die Brauerei Hohenthann  Am Vormittag durften wir bei einer hochinteressanten Führung in der Erdfunkstelle Raisting einen der frühen Meilensteine der Globalisierung hautnah erleben. Insbesondere die Atmosphäre und die Eindrücke im Radom direkt unter der Antenne waren beeindruckend und der Normwandler vor Ort hat doch bei vielen von uns für Erheiterung gesorgt. Anschließend sind wir zum Mittagessen nach Kloster Andechs gefahren und haben uns dort im Kloster-Gasthaus. Nach der Stärkung beim guten Essen stand eine sehr interessante Führung durch Kloster Andechs und über den heiligen Berg am Programm. Die beiden kompetenten Führer haben uns einen tollen Überblick über die Geschichte des Klosters gegeben und haben alle erdenklichen Fragen beantworten können. Ein kurzer Besuch des Klosterladens und das traditionelle Gruppenfoto rundeten den Besuch in Andechs dann ab, bevor wir dann nach Hohenthann in Niederbayern aufgebrochen sind. Dort angekommen bekamen wir dann am späten Nachmittag eine kurzweilige, anekdotenreiche und sehr informative Brauereiführung durch die Brauerei Hohenthann. Im Anschluss haben wir uns dann in der Brauereigaststätte zum Abendessen eingefunden und haben den Ausflug standesgemäß zünftig ausklingen lassen. Die Stimmung war den ganzen Tag über wieder einmal großartig! Viele gute Unterhaltungen sind geführt worden, es ist viel erlebt, gelernt und auch gelacht worden und am Ende waren alle glücklich, zufrieden und müde pünktlich um 21 Uhr wieder wohlbehalten zurück in Regensburg! Vielen Dank an Alle, die dabei waren! Es war ein großartiger und sehr harmonischer Ausflug im Kreise des Vereins! Uns hat der Tag großen Spaß gemacht, Fortsetzung folgt natürlich im nächsten Jahr… Der Vereinsausflug 2015 führte das Team der Sternwarte Regensburg in den Bayerischen Wald. Am 09. Mai 2015 machten 47 Mitglieder eine sehr interessante Rundreise durch Ostbayern. Hauptziele waren der Technologie Campus der TH Deggendorf in Teisnach, der großen Pfahl bei Viechtach und die Geodäsiestation in Wettzell, sowie der Planetenwanderweg  bei Bad Kötzting. Am Vormittag hat der operative Leiter des Technologie Campus der TH Deggendorf in Teisnach mit einem hochinteressanten Vortrag und einer Führung eine der modernsten Anlagen der Welt für die Herstellung von Teleskopspiegeln von bis zu 2 Metern Durchmesser vorgestellt. Mit seinem technischen Fachwissen und seinen sehr anschaulichen, praxisnahen Erläuterungen hat er alle sehr begeistert und der Blick auf die Anlage selbst hat ebenfalls sehr fasziniert. Anschließend konnten sich die Ausflügler im Gasthaus Reiner in Grün in gemütlicher Atmosphäre bei einem reichhaltigen Mittagessen für den Nachmittag stärken. Nach dem Mittagessen ging es weiter zum großen Pfahl bei Viechtach, wo das Sternwarten-Team eine hochinteressante und sehr lehrreiche Führung durch eine Diplom-Geologin erleben durfte. Der mittlerweile fast schon traditionelle Geologie-Teil des Ausflugs war sichtlich wieder für alle ein besonderes Highlight! Am späten Nachmittag gab es eine kurze Führung über das Gelände der Geodäsie-Station in Wettzell. Währenddessen ist eine Gruppe tapferer Sternwartler bereits von dort auf dem Planetenweg in Richtung Bad Kötzting aufgebrochen. Der Rest ist dann nach der Führung mit dem Bus nach Kötzting gefahren. Hier hat sich diese Gruppe wieder geteilt: Einige wollten zumindest das letzte Drittel des Planetenwegs zum Linder-Bräu zurücklegen und sich so doch noch das Abendessen verdienen. Die Anderen haben die Vorhut gebildet und besetzten schon einmal Lindner-Bräu. Dort haben sich dann schließlich alle wieder getroffen und haben den Ausflug standesgemäß zünftig ausklingen lassen. Die Stimmung beim Lindner und den ganzen Tag über war wieder einmal großartig! Viele gute Unterhaltungen sind geführt worden, es ist viel erlebt, gelernt und auch gelacht worden, und am Ende waren alle glücklich und müde. Auf der Rückfahrt nach Regensburg konnte man im Bus in lauter zufriedene Gesichter sehen, die einen harmonischen und interessanten Ausflug im Kreise des Vereins erlebt hatten. Antrag auf Mitgliedschaft  Vereinsprofil Flyer-Sternwarte-Regensburg
© Sternwarte Regensburg
Verein der Freunde der Sternwarte Regensburg e.V.
Der Vereinsausflug 2017 führte das Team der Sternwarte Regensburg in den Raum München Am 13.Mai 2017 machten sich 49 sehr interessierte Sternfreundinnen und Sternfreunde auf den Weg nach München. Hauptziele waren die Flugwerft Schleißheim, der Lehrstuhl für Laser- und Röntgenphysik der TU München in Garching und der Flughafen München  Am Vormittag besuchten sie die Flugwerft Schleißheim des Deutschen Museums in Oberschleißheim und konnten dort hautnah eine spannende und sehr beeindruckende Ausstellung bestaunen. Die toll präsentierten Exponate der militärischen und zivilen Luftfahrt haben alle fasziniert und viele haben zum ersten Mal im Cockpit eines Kampfjets gesessen. Es wurde viel gestaunt und nach eineinhalb Stunden gab es viele, die von den Flugzeugen regelrecht losgerissen werden mussten. Anschließend sind sie zum Mittagessen nach Garching gefahren und haben sich dort im „Garchinger Augustiner“ unter anderem feinen Schweinebraten, echtes Wiener Schnitzel und dazu ein kühles Augustiner schmecken lassen. Nach der Stärkung beim Essen stand ein Besuch an der TU München auf dem Programm. Rupert Heider hat zuerst in einem halbstündigen Einführungsvortrag zur Attosekunden-Spektroskopie sein Forschungsfeld präsentiert. Anschließend haben zwei seiner Kollegen die Ausflügler in drei Gruppen durch die Labore am Lehrstuhl für Laser- und Röntgenphysik geführt und haben die im Vortrag präsentierte Forschung nochmal live und praxisnah vorgestellt. Nach einem Kaffee und einer kleinen Pause in der Sonne sind sie zum nächsten Ausflugsziel, dem Flughafen München, aufgebrochen. Nach der Sicherheitskontrolle sind sie einmal über das gesamte Gelände des Flughafens gefahren worden, während die Führerin kurzweilig und sehr informativ den ein oder anderen interessanten Einblick in den Flughafen gegeben hat. So konnten sie einen A380 vom Gate bis zum Start begleiten und dem Abheben live aus kurzer Distanz beiwohnen. Die Terminals, die Flugzeuge des Thailändischen Königs, die Lufthansa Hangars und die riesigen Kerosintanks waren nur einige spannende Stationen auf der Rundfahrt. Nach der Rundfahrt haben sie noch vom Aussichtshügel am Besucherpark aus die Aussicht über den Flughafen und bis zu den Alpen genossen. Anschließend ist der Bus dann zum Stanglbräu in Herrenwahlthann aufgebrochen. Dort haben sie sich dann im Biergarten der Brauereigaststätte zum Abendessen eingefunden und den Ausflug standesgemäß zünftig ausklingen lassen. Die Stimmung war den ganzen Tag über wieder einmal großartig! Viele gute Unterhaltungen sind geführt worden, es ist viel erlebt, gelernt und auch gelacht worden und am Ende waren alle glücklich, zufrieden und müde gegen 21 Uhr wieder wohlbehalten zurück in Regensburg! Wer nicht dabei war, hat was verpasst. Für das Team der Sternwarte Regensburg war ein Hauptziel des Vereinsausflugs 2016 die Erdfunkstelle Raisting in Oberbayern.  Am 04. Juni 2016 machten 44 Mitglieder eine sehr interessante Rundreise durch Ober- und Niederbayern. Hauptziele waren die Erdfunkstelle Raisting, das Kloster Andechs und die Brauerei Hohenthann  Am Vormittag durften wir bei einer hochinteressanten Führung in der Erdfunkstelle Raisting einen der frühen Meilensteine der Globalisierung hautnah erleben. Insbesondere die Atmosphäre und die Eindrücke im Radom direkt unter der Antenne waren beeindruckend und der Normwandler vor Ort hat doch bei vielen von uns für Erheiterung gesorgt. Anschließend sind wir zum Mittagessen nach Kloster Andechs gefahren und haben uns dort im Kloster- Gasthaus. Nach der Stärkung beim guten Essen stand eine sehr interessante Führung durch Kloster Andechs und über den heiligen Berg am Programm. Die beiden kompetenten Führer haben uns einen tollen Überblick über die Geschichte des Klosters gegeben und haben alle erdenklichen Fragen beantworten können. Ein kurzer Besuch des Klosterladens und das traditionelle Gruppenfoto rundeten den Besuch in Andechs dann ab, bevor wir dann nach Hohenthann in Niederbayern aufgebrochen sind. Dort angekommen bekamen wir dann am späten Nachmittag eine kurzweilige, anekdotenreiche und sehr informative Brauereiführung durch die Brauerei Hohenthann. Im Anschluss haben wir uns dann in der Brauereigaststätte zum Abendessen eingefunden und haben den Ausflug standesgemäß zünftig ausklingen lassen. Die Stimmung war den ganzen Tag über wieder einmal großartig! Viele gute Unterhaltungen sind geführt worden, es ist viel erlebt, gelernt und auch gelacht worden und am Ende waren alle glücklich, zufrieden und müde pünktlich um 21 Uhr wieder wohlbehalten zurück in Regensburg! Vielen Dank an Alle, die dabei waren! Es war ein großartiger und sehr harmonischer Ausflug im Kreise des Vereins! Uns hat der Tag großen Spaß gemacht, Fortsetzung folgt natürlich im nächsten Jahr… Der Vereinsausflug 2015 führte das Team der Sternwarte Regensburg in den Bayerischen Wald. Am 09. Mai 2015 machten 47 Mitglieder eine sehr interessante Rundreise durch Ostbayern. Hauptziele waren der Technologie Campus der TH Deggendorf in Teisnach, der großen Pfahl bei Viechtach und die Geodäsiestation in Wettzell, sowie der Planetenwanderweg  bei Bad Kötzting. Am Vormittag hat der operative Leiter des Technologie Campus der TH Deggendorf in Teisnach mit einem hochinteressanten Vortrag und einer Führung eine der modernsten Anlagen der Welt für die Herstellung von Teleskopspiegeln von bis zu 2 Metern Durchmesser vorgestellt. Mit seinem technischen Fachwissen und seinen sehr anschaulichen, praxisnahen Erläuterungen hat er alle sehr begeistert und der Blick auf die Anlage selbst hat ebenfalls sehr fasziniert. Anschließend konnten sich die Ausflügler im Gasthaus Reiner in Grün in gemütlicher Atmosphäre bei einem reichhaltigen Mittagessen für den Nachmittag stärken. Nach dem Mittagessen ging es weiter zum großen Pfahl bei Viechtach, wo das Sternwarten-Team eine hochinteressante und sehr lehrreiche Führung durch eine Diplom-Geologin erleben durfte. Der mittlerweile fast schon traditionelle Geologie-Teil des Ausflugs war sichtlich wieder für alle ein besonderes Highlight! Am späten Nachmittag gab es eine kurze Führung über das Gelände der Geodäsie-Station in Wettzell. Währenddessen ist eine Gruppe tapferer Sternwartler bereits von dort auf dem Planetenweg in Richtung Bad Kötzting aufgebrochen. Der Rest ist dann nach der Führung mit dem Bus nach Kötzting gefahren. Hier hat sich diese Gruppe wieder geteilt: Einige wollten zumindest das letzte Drittel des Planetenwegs zum Linder-Bräu zurücklegen und sich so doch noch das Abendessen verdienen. Die Anderen haben die Vorhut gebildet und besetzten schon einmal Lindner-Bräu.
Verein der Freunde der Sternwarte Regensburg e.V.
© Sternwarte Regensburg